Tipps der DMKG

1. Behalten Sie Ihren Schlaf- und Wachrhythmus bei- vor allem am Wochenende, denn Änderungen können eine Attacke auslösen.

2. Meiden Sie Sauna-Besuche.
Die starken Temperaturschwankungen können eine Attacke auslösen.

3. Treiben Sie Sport.
Joggen, Walking, Radfahren oder Schwimmen hilft beim Entspannen und beugt Attacken vor.

4. Hetzen Sie nicht in den Urlaub.
Warum soll man sofort am Abend des letzten Arbeitstages mit vielen anderen auf der Autobahn gleichzeitig gen Süden rasen? Gönnen Sie sich einen kleinen Vorurlaub in dem Sie in aller Gemütsruhe Ihre Koffer packen und alle notwendigen Vorbereitungen treffen- und im Radio den Staumeldungen lauschen. Ihr Kopf wird es Ihnen danken.

5. Planen Sie Ihren Tagesablauf.
Unverhofft kommt zwar oft- aber vor allem bei denen, die sich selbst zuviel vorgenommen haben. Planen Sie nur die Dinge ein, die Sie wirklich an einem Tag schaffen können- und das geht nur mit etwas Vorbereitung.

6. Lernen Sie „Nein“ zu sagen.
Lassen Sie sich nicht zu Dingen drängen, die Sie nicht tun wollen. Das bringt Sie nur unnötig in Stress.

7. Seien Sie kein Prinzipienreiter.
Prinzipien mögen zwar hin und wieder sinnvoll sein oder Ihnen helfen - aber Sie sollten öfter einmal "Fünfe gerade sein" lassen.

8. Bitte keinen 48 Stundentag.
Überfordern Sie sich nicht. Lassen Sie Dinge einfach liegen, wenn Sie Ihnen zuviel werden. Nicht: was Du heute kannst besorgen..., sondern: Morgen ist auch noch ein Tag!

9. Bitte mehr genießen...
Dazu bedarf es keine Erklärung, denn Sie leben nur einmal!