Ursache

Als Ursache wird bei Kopfschmerzen vom Spannungstyp eine Störung des körpereigenen Schmerzabwehrsystems vermutet. Schmerzempfindungen entstehen nicht nur durch Einwirkungen von außen, sondern das Gehirn kann auch selbstständig regulieren, wie viele Schmerzinformationen eingelassen und bewusst werden. Die Schmerzfilter im Hirnstamm werden durch Botenstoffe gesteuert.
Liegt ein Mangel an Nervenbotenstoffen vor, öffnen sich die Filter sehr stark und die Schmerzinformationen können ungefiltert das Gehirn erreichen.

Bestehen außergewöhnliche Belastungen, kann es vorübergehend zu einem starken Verbrauch der Botenstoffe kommen. Solche Belastungen können besonderer körperlicher oder psychischer Stress sein. Bei chronischem Kopfschmerz vom Spannungstyp besteht ein dauerhafter Mangel an Nervenbotenstoffen.

Patienten mit chronischen Kopfschmerzen vom Spannungstyp leiden unter einer deutlichen Einschränkung der Lebensqualität. Sie bemühen sich intensiv ihre sozialen und beruflichen Funktionen aufrecht zu halten, sind aber von großer Müdigkeit geplagt und fühlen sich häufig niedergeschlagen und leiden unter Schlafstörungen.